Aktuelles

Dschungel-Camp 2015 - uuuund: Action!

25.04.2015

Der Förderverein Propsteier Wald e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. (BiNE) bieten auch in diesem Jahr eine Ferienspielwoche im Propsteier Wald an.

Ein spannendes, kreatives und abenteuergeladenes Programm erwartet die Kids, das von erfahrenen Umwelt- und Naturreferentinnen erstellt und durchgeführt wird.

Das Basislager ist in der Nähe des Alten Forsthauses an der Propstei. Dort und von dort aus werden wir die unterschiedlichsten Aktionen starten, die den kids unvergesslich bleiben werden.

Näheres dazu und die Anmeldemöglicheit finden sie unter http://www.bine-aktiv.de/aktuelles.html#Dschungel-Camp.

 

Ergebnisse der BUND-Fledermausuntersuchung

03.04.2015

 

Der BUND führte – mit finanzieller Unterstützung durch die Bezirksregierung – eine Untersuchung der Fleder­maus-Population im Propsteier Wald durch. Dabei kam heraus, dass mindestens neun Fledermaus­arten im Propsteier Wald leben, darunter u.a. Großes Mausohr, Kleiner Abendsegler und Große Bartfledermaus. Darüber hinaus zeigte die Untersuchung, dass der Propsteier Wald für diese Tiere ein äußerst wichtiges Gebiet im Zusammenhang mit dem Brander Wald, der Eifel und dem Ham­bacher Forst ist.

Aktuelle Presse

 

Ferienspiele 2014

02.08.2014

Auch in diesem Jahr konnten wieder rund 30 Kinder im Propsteier Wald eine spannende, abenteuergeladene und erfahrungsreiche Woche verbringen, jenseits von Smartphone, Spielekonsole oder Freizeitpark. Mehr als Worte erzählen Bilder, dazu hier ein kleine Gallerie.

 

 

Termine 2014

15.03.2014

Die aktuellen Termine zu unseren Veranstaltungen finden sie hier.

 

 

Kampfmittelverdacht

15.03.2014

Aus gegebenem Anlass warnt auch der Förderverein eindringlich davor, den gesperrten Bereich des Camp Astrid / Propsteier Wald zu betreten. Es besteht wie in der Vergangenheit auch absolutes Betretungsverbot. Zuwiderhandlungen werden vom Bundesforstbetrieb ordnungs- und polizeirechtlich verfolgt.

Dazu die gemeinsame Presseerklärung von Stadt Eschweiler, Bundesforstbetrieb und Förderverein. Hier!!!

Den entsprechenden Presseartikel finden Sie hier.

Umweltminister Remmel besucht Propsteier Wald

03.12.2013

Auf Einladung der Stadt Eschweiler, des Fördervereins Propsteier Wald e.V. und des Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling besuchte NRW-Umweltminister Johannes Remmel den Propsteier Wald, um sich über den aktuellen Stand der Konversionsvorbereitungen, die Kooperation zwischen Bundesforst, Stadt und Förderverein sowie die Aktivitäten des Fördervereins zum außerschulischen Lernen zu informieren.

Bei Glühwein, Wildbratwurst und schönem Wetter ließen sich Minister Remmel, NRW-Landtagsabgeordnete Jutta Velte aus Remscheid, Vertreter des Umweltministeriums, der Geschäftsführer der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Herr Thomas Muchow sowie die Ratsmitglieder der Stadt Eschweiler, Leo Gehlen und Franz-Dieter Pieta von Bürgermeister Rudi Bertran, von den Forstbeamten des Bundesforstbetriebes, vom Beigeordneten Hermann Gödde und den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins die Einzelheiten der gemeinsamen Vorgehensweise erläutern. Von der gemeinsamen Vorgehensweise beeindruckt, versprach Johannes Remmel den Akteuren die Unterstützung seines Ministeriums.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt, Bundesforst und Förderverein soll noch in diesem Jahr unterzeichnet werden, womit ein erster großer Meilenstein erreicht sein wird.

Den aktuellen Presseartikel zum Besuch lesen Sie  hier.

 

Obstwiese am alten Forsthaus. Wiederherstellung, Baumpatenschaften und Teil des Kinderwaldprojektes

08.11.2013

Die Obstwiese am alten Forsthaus Propstei, die über 50 Jahr verwilderte, soll schon im nächsten wieder ein Kleinod im Propsteier Wald sein.

Der Entfernung von Büschen, Brombeeren und Adlerfarn haben sich Mitglieder und Freunde des Fördervereins angenommen, unterstützt durch zahlreiche fleißige Hände im Rahmen der Ferienspiele 2013.

Was an dieser Stelle geplant ist erfahren sie hier.

 

Ferienspiele 2013 waren ein voller Erfolg. Abenteuer-Woche für 2014 geplant.

08.11.2013

Eine Woche Natur pur, Abenteuer und Spiel ohne Smartphone, MP3-Player und Achterbahn. 44 Kinder verbrachten mit 7 Betreuerinnen und Betreuer, einem Förster und der "Gast-"Familie Gitzen 5 tolle Ferientage im Propsteier Wald. Es wurde gebaut, im selbst errichteten Lehmofen Brötchen gebacken, Bäume gefällt und ein Waldsofa aus Ästen geschichtet, geschnitzt und Traumfänger gebastelt, lustige und lehrreiche Abenteuer bestritten, im strömenden Regen geangelt und vieles mehr.

Für 2014 planen wir eine Wiederholung der Ferienspiele im Propsteier Wald, aber noch wilder und mit neuen spannenden Abenteuern. 

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der schönsten Fotos.

 

Dschungel-Camp Propsteier Wald 2013 - Ferienspiele der etwas anderen Art vom 05.-09.08.2013

26.05.2013

Der Förderverein Propsteier Wald e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. (BiNE) organisieren zum ersten Mal eine Ferienspielwoche im Propsteier Wald.

Ein spannendes, kreatives und abenteuergeladenes Programm erwartet die Kids, das von erfahrenen Umwelt- und Naturreferentinnen, einem Waldpädagogen, einem Förster und einem "Steinzeit-Experimentalarchäologen" erstellt und durchgeführt wird.

Das Basislager ist in der Nähe des Alten Forsthauses an der Propstei. Dort und von dort aus werden wir die unterschiedlichsten Aktionen starten, die den kids unvergesslich bleiben werden.

Das Programm wird derzeit noch ausgefeilt und an dieser Stelle rechtzeitig veröffentlicht. Vorab finden Sie hier aber den Flyer mit den wichtigsten Informationen.

Programmflyer zum Download

Vorabanmeldungen bitte an foerderverein@propsteier-wald.de.

Mitgliederversammlung

20.02.2013

Am Di., 12.03.2013, findet um 19 Uhr im Talbahnhof in Eschweiler, Raiffeisenplatz 1, unsere erste Mitgliederversammlung statt. Alle Mitglieder und Fördermitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Die offizielle Einladung mit der Tagesordnung wurde per E-Mail oder Brief verschickt.
Im Anschluss an den öffentlichen Teil möchten wir über die Geschichte des Propsteier Waldes und seine ökologischen sowie naturschutzfachlichen Besonderheiten referieren.

Weihnachtsgrüße

23.12.2012

Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten wünschen wir gesegnete, erholsame und fröhliche Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr.
Für Ihre Unterstützung und positive Zustimmung möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Der Vorstand

Eschweiler Waldtag

27.08.2012

Eschweiler, 26.08.2012

Der Eschweiler Waldtag war für uns und viele andere; tapfere Waldbegeisterte trotz "Dauerregens" eine spannende, lehrreiche und informative Veranstaltung. An unserem Stand durften wir zahlreiche Gespräche führen und viele Menschen für unser Projekt begeistern. Dem großen Zuspruch folgend werden wir unsere Ideen für den Erhalt, den Schutz, die Wiederöffnung und naturnahe Bewirtschaftung des Propsteier Waldes mit aller Kraft und der breiten Unterstützung aus der Bevölkerung aber auch mit der finanziellen Hilfe von Institutionen und Firmen vorantreiben.

Ein besonderer Dank gilt der Firma MeinHolz aus Eschweiler, die uns ihre Massivholz-Sitzmöbel und das nötige Brennholz für unseren "Kamin" (es war kühl !!!) zur Verfügung gestellt haben. Auch ganz lieben Dank an unsere Försterin Frau Gohde und das Team der Eschweiler Stadtverwaltung für die tolle Organisation des Tages.
Mehr Infos: Presseartikel

Schüler-Waldtag

05.07.2012

Eschweiler - 04.07.2012 - Nach gut 60 Jahren erobern Schüler der Katholischen Grundschule Dürwiß gemeinsam mit Ihrer Lehrerin Frau Bocks, Herrn Blömacher vom Bundesforstbetrieb, ein Filmteam im Auftrag des Deutschen Naturschutzpreises und die "Waldgenossen" zum ersten Mal offiziell den Propsteier Wald.
Bei bestem Sommerwetter genießen die Kids ihren vorletzten Schultag vor den großen Ferien im Wald und lernen dennoch einiges über seltene Orchideen, kleine Käfer und alte Bäume, in denen so mancher Waldbewohner sein Zuhause gefunden hat.
Lesen Sie dazu den tollen Zeitungsartikel von unserem Lokalredakteur Rudolf Müller.

Filmbeitrag der Intention Werbeagentur aus Bonn
Weitere Eindrücke - HIER -

Kooperationspartner des indelandes zu Besuch im Propsteier Wald

30.05.2012

Eschweiler - 29.05.2012 - Der seit langem bestehende Wunsch der Kooperationspartner im indeland, den Propsteier Wald und die Militärfläche Camp Astrid kennenzulernen, konnte erfüllt werden.

Mit großem Interesse verfolgten die kommunalen Vertreter aus Jülich, Aldenhoven, Inden, Linnich, Langerwehe und dem Kreis Düren, den Ausführungen zur ökologischen Vielfalt des Propsteier Waldes sowie den geplanten Aktivitäten der Genossenschaft eG iG.

Reiner Fey, Eberhard Büttgen und Stephan Miseré, als Initiatoren der geplanten Genossenschaft, konnten die kommunalen Vertreter davon überzeugen, dass das Projekt ein wichtiger Bestandteil im indeländer Projektraum darstellt, darüber hinaus aber auch ein innovatives Konzept für den „Innovationsraum Rheinisches Revier“ beinhaltet.

Weitere Eindrücke - HIER -

Die Waldgenossenschaft als „Magisches Moment“ feiert beim NRW-Tag in Detmold mit

30.05.2012

Detmold, 28.05.2012 - Der Nordrhein-Westfalen-Tag, auch kurz NRW-Tag genannt, ist der jährlich stattfindende Landesfesttag anlässlich der Gründung des Landes Nordrhein-Westfalen am 23. August 1946. Der Geburtstag fand dieses Jahr vom 27. bis 28.05.2012 unter dem Motto „Magische Momente“ in Detmold statt.

WIR WAREN AUCH DABEI!

Am Stand des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,

Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV) konnten wir unsere genossenschaftliche Idee platzieren, auf die beabsichtigte Genossenschaftsbildung hinweisen und damit eine Impression am Stand des MKULNV hinterlassen. Die Besucher konnten sich darüber hinaus bei Frau Nannette Hoof, Mitarbeiterin beim MKULNV, über den Stand der Projektentwicklung und die Inhalte informieren.

Es war eine große Chance für unsere „Eschweiler Idee“, uns auf Wunsch des Ministeriums in Detmold vorstellen zu dürfen.

 

Erstellung der Geschäftsgrundlagen läuft auf Hochtouren

16.02.2012

Eschweiler, 14.02.2012 - Die Vorbereitungen zur Gründung der Genossenschaft Propsteier Wald laufen auf Hochtouren.

Formale Grundlagen des Geschäftsbetriebes sind der Geschäftsplan, die Geschäftsordnungen des Vorstandes und des Aufsichtsrates der Genossenschaft sowie die Satzung, in der die allgemeinen Regelungen aus dem Genossenschaftsgesetz mit den speziellen Anforderungen und Zielen der Waldgenossenschaft Propsteier Wald verknüpft werden.

Die Satzung ist das Herzstück der Genossenschaft. Mit ihr werden die Ziele der naturnahen, nachhaltigen Forstwirtschaft und des Natur- und Artenschutzes rechtsverbindlich festgelegt und damit die Kriterien der Eigenförderung der Mitglieder bestimmt.

Am 14.02.2012 hat die Gründungsgemeinschaft zusammen mit dem Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband (RWGV) aus Düsseldorf - Prüf- und Genehmigungsorgan für eingetragene Genossenschaften - die letzten Feinheiten der Satzung festgelegt und die weiteren Schritte zur Gründung der Genossenschaft, die im Sommer 2012 vollzogen werden soll, besprochen.

Der RWGV wird die Gründungsvorbereitung, die Gründung selber sowie die abschließende Prüfung zur Eintragung in das Genossenschaftsregister begleiten und rechtlich absichern. Nach Aufnahme des Geschäftsbetriebes wird der RWGV als Prüforgan die Genossenschaft kontinuierlich begleiten, im Sinne der Genossenschaft und seiner Mitglieder.

An dieser Stelle werden wir in Kürze einen ersten Überblick über die Leitartikel der Satzung bekannt geben. Die vollständige Satzung wird aber erst nach Gründung der Genossenschaft veröffentlicht.

Webportal der Genossenschaft geht online

13.02.2012

Eschweiler, 13.02.2012 - Als eines der ersten Meilensteine des Projektes Waldgenossenschaft Propsteier Wald ist das heute fertig gestellte Internetportal www.propsteier-wald.de frei geschaltet worden.

Auf den zahlreichen übersichtlich und klar strukturierten Seiten möchten wir Sie umfassend über das Konzept der Genossenschaft mit ihren Zielen, Maßnahmen und Beteiligungsmöglichkeiten informieren sowie Ihnen einen Überblick über den Lebensraum und Wirtschaftswald Propsteier Wald verschaffen.
Da wir uns derzeit noch in einem Entwicklungsprozess befinden, die Gründung der eingetragenen Genossenschaft (eG) vorbereitet wird und die naturschutzfachlichen, forst- und betriebswirtschaftlichen sowie pädagogischen Grundlagen erarbeitet werden, finden Sie an manchen Stellen nur "Lückenhalter", die aber schnellstmöglich mit detaillierten Informationen gefüllt werden sollen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unserem Projekt, wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Informieren und hoffen, Sie von unseren Ideen und Zielen überzeugen zu können. Gemeinschaft braucht viele Mitspieler, zu denen auch Sie bald gehören können.

Ihre Gründungsgemeinschaft Propsteier Wald

Propsteier Wald – Eschweiler Waldgenossenschafts-Initiative erhält Deutschen Naturschutzpreis

25.01.2012

Bonn, 17. November 2011 – Unter den Preisträgern, die heute in Bonn mit dem Deutschen Naturschutzpreis ausgezeichnet wurden, ist ein Projekt aus Eschweiler bei Aachen. Die „Gründungsgemeinschaft Waldgenossenschaft Propsteier Wald“ erhielt einen der drei Förderpreise für besonders innovative und vorbildliche Projektideen. Ziel der zu gründenden Genossenschaft ist es, das Jahrzehnte lang militärisch genutzte Waldgebiet „Propsteier Wald“ am Stadtrand von Eschweiler für die Öffentlichkeit als Naherholungsgebiet zugänglich zu machen, nachhaltig zu bewirtschaften und seine wertvolle biologische Vielfalt zu erhalten. Dabei soll sich die Waldgenossenschaft durch den Verkauf von Genossenschaftsanteilen sowie durch Erträge aus der Bewirtschaftung langfristig wirtschaftlich selbst tragen.

Das Konzept kann nach Überzeugung der elfköpfigen Jury unter Vorsitz der Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, Prof. Beate Jessel, Modellcharakter auch für andere Gemeinden und Regionen in Deutschland erlangen. Durch den genossenschaftlichen Ansatz werde nicht nur ein breites bürgerschaftliches Engagement gefördert. Auch der Ansatz, natürliche Ressourcen in Bürgerhand zu halten und naturverträglich zur regionalen Wertschöpfung beizutragen, sei neu und vielversprechend.

Neben der Einbindung einer Vielzahl von institutionellen Partnern wertete die Jury auch das Ziel einer sich wirtschaftlich selbst tragenden Genossenschaft als Erfolgsgaranten für eine  erfolgreiche Umsetzung und Weiterführung des Projekts. Zu den Partnern gehören neben der Stadt Eschweiler, der Indeland Entwicklungsgesellschaft und der StädteRegion Aachen auch die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, der Landesbetrieb Wald und Holz NRW und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Nach der Gründung der Waldgenossenschaft Propsteier Wald sollen die Waldflächen des ehemaligen Militärgebiets Camp Astrid von der Genossenschaft zu einem multifunktional genutzten Waldgebiet umgewandelt werden. Im Sinne eines Bürgerwalds soll der Wald gemeinschaftlich von der Bevölkerung aus Eschweiler und den umliegenden Gemeinden genutzt und bewirtschaftet werden. Im Projektverlauf soll auch ein Bildungskonzept entwickelt werden, um den Propsteier Wald als „außerschulischen Lernort“ zu nutzen und die Verantwortung für Umwelt und Natur in der Bevölkerung zu stärken.


Der Propsteier Wald wurde über die Jahrhunderte hinweg in Großteilen wirtschaftlich (über-) beansprucht. Nach der über 150 Jahre dauernden Nutzung als „Grubenholzwald“ des Eschweiler Bergwerk Vereins schloss sich fast nahtlos die militärische Nutzung durch die belgischen Streitkräfte an. Nach Abzug des Militärs 1995 fiel das Areal brach. Ein Zugang für die Öffentlichkeit wird auch aufgrund der einsturzgefährdeten Gebäude durch eine Zaunanlage unterbunden.

Mit seiner langjährigen Abschottung entwickelte sich im Propsteier Wald ein Lebensraum für viele geschützte Arten wie den Mittelspecht, das Große Mausohr und das Übersehene Knabenkraut. Die Lebensräume sind bereits im Rahmen einer Biotoptypenkartierung erfasst und bewertet worden. Passende Maßnahmen zur Sicherung dieser Lebensräume können daraus abgeleitet und sollen durch die Waldgenossenschaft gemeinsam mit den Partnern sukzessive umgesetzt werden.

Die von Bürgern der Stadt Eschweiler entwickelte Projektidee der Waldgenossenschaft soll zeitnah umgesetzt werden. Das Preisgeld von 35.000 Euro wird dabei für die Gründung der Genossenschaft verwendet. Mit Beginn der genossenschaftlichen Aktivität soll sich das Projekt dann durch die finanzielle Beteiligung der Genossenschafter, Erträge aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung sowie durch öffentliche Förderung für waldbauliche Maßnahmen und Naturschutzprojekte eigenständig tragen.

Der Deutsche Naturschutzpreis wird als Förderpreis einmal jährlich im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs vergeben. Herausgeber sind das Bundesamt für Naturschutz und der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin. Der Preis fördert Naturbewusstsein und bürgerschaftliches Engagement im Naturschutz. Ausgezeichnet werden originelle, zukunftsweisende und vorbildliche Projektideen zum Naturschutz, zur Naturbildung und zum Naturerleben. Bewerben können sich ehrenamtlich engagierte Einzelpersonen sowie nichtstaatliche und gemeinnützige Organisationen. Das von Jack Wolfskin gestiftete Preisgeld von insgesamt 250.000 Euro dient der Umsetzung der Projekte und wird auf die Preisträger aufgeteilt. 2011 stand der Preis unter dem Motto „Zukunft Wald – schützen, erleben, nutzen“. Neben dem Förderpreis für originelle Projektideen wird ein Ehrenpreis für herausragendes persönliches Engagement im Naturschutz verliehen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert, die ebenfalls aus der Stiftungssumme stammen. Die Entscheidung über die Vergabe trifft die Jury des Deutschen Naturschutzpreises.

Ansprechpartner für die Presse:     

Bundesamt für Naturschutz
Franz August Emde
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Konstantinstr. 110, 53179 Bonn
Tel: 0228 8491-4444, Fax: -1039
E-Mail: Presse@BfN.de


Jack Wolfskin Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA
Thomas Zimmerling
Pressesprecher
Jack Wolfskin Kreisel 1
65510 Idstein/ Ts.
Tel: 06126 954-301, Fax: -444301
E-Mail: Thomas_Zimmerling@jack-wolfskin.com

Gründungsgemeinschaft Waldgenossenschaft Propsteier Wald (GbR)
c/o Eberhard Büttgen
Geschäftsführer
Grünewaldstraße 4
52249 Eschweiler
Tel: 02403 7499332, Fax: 02403 7499295
E-Mail: genossenschaft@propsteier-wald.de

Weitere Informationen zum Deutschen Naturschutzpreis: www.deutscher-naturschutzpreis.de

Deutscher Naturschutzpreis auf Facebook

13.02.2012

Eschweiler, 23.01.2012 - Auf der Facebook-Seite "Deutscher Naturschutzpreis" können Sie die Projektverläufe der Preisträger des Deutschen Naturschutzpreise 2011 verfolgen.

© 2011 - 2018 Förderverein Propsteier Wald e.V. / Eberhard Büttgen | Letzte Aktualisierung: 31.05.2018