Förderverein

Von Bürgern für Bürger – Unser Propsteier Wald
Naturschutz, Naherholung, naturnahe Holzwirtschaft und außerschulisches Lernen im ehemaligen Sperrgebiet Propsteier Wald sind die Grundpfeiler einer Idee,  die im Herbst 2011 mit dem Deutschen Naturschutzpreis ausgezeichnet wurde.
Der Propsteier Wald süd-westlich des Eschweiler Ortsteils Röhe ist mit seinen gut 400 ha eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete im von Landwirtschaft und Braunkohle geprägten nördlichen Teil der StädteRegion Aachen. Bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts wurde der Wald intensiv als Grubenholzquelle vom Eschweiler Bergwerksverein (EBV) genutzt. Der Nutzung als belgisches Militär- und Munitionslager bis 1995 und der in den letzten 60 Jahren bis heute fortdauernden Sukzession ist es zu verdanken, das sich weite Teile des Waldes erholen konnten und in Teilen einzigartige Lebensräume für teils bedrohte Tier- und Pflanzenarten entstanden.
Die verstärkte internationale Nachfrage nach Boden-, Immobilien- und Sachwerten im Zuge der Finanz- und Bankenkrise machen auch vor Naturraum nicht halt, im Gegenteil, viele wittern hier den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Was u.a. in Indonesien oder dem brasilianischen Urwald zu katastrophalen Umweltfolgen und sozialen Missständen führt, ist im Kleinen auch im Propsteier Wald zu befürchten, wenn nur rein wirtschaftliche Interessen vorherrschen. Von der nicht nachhaltigen Bewirtschaftung mit Kahlschlag bis zur jagdlichen Sperrzone ist manches vorstellbar. Dies ist nicht im Sinne der bisherigen Eigentümerin. Diese, die Stadt und die Bürger wollen dem einen Riegel vorschieben.
Deshalb gründeten vier Eschweiler Bürger mit breiter Unterstützung aus der Bevölkerung, von Vereinen, der Stadt Eschweiler und zahlreichen öffentlichen Organisationen, eine Interessensgemeinschaft, die mit großem Engagement die Ziele verfolgt, den Propsteier Wald und seine Bewohner nachhaltig und damit dauerhaft zu schützen, den Verkauf der Flächen an rein Rendite orientierte Investoren oder Holzhändler zu verhindern, ihn so bald als möglich wieder für die Bürger als Naherholungsraum zu öffnen sowie Kinder und Jugendliche für Natur, Naturschutz und Umwelt zu begeistern. Der Förderverein Propsteier Wald e.V., dessen Gründung am 20. August 2012 vollzogen wurde, verfolgt deshalb ausschließlich gemeinnützige Zwecke wie z.B. die Organisation und Finanzierung von Biotopbaumpatenschaften für Schulen, Jugendcamps, Waldtage aber auch die finanzielle Unterstützung eines Waldkindergartens oder die Anlage eines Natur- und Geschichtslehrpfad, Erinnerungs- und Ruheinseln oder  Wander- und Themenrouten, uvm.. Die Ideen und Möglichkeiten sind unbegrenzt.
Mit einer starken Partnerschaft und dem persönlichen wie finanziellen Engagement der Menschen vor Ort können Dinge bewegt werden, zum Schutz der Schöpfung, und zur Stärkung der gesellschaftlichen Kräfte.

© 2011 - 2018 Förderverein Propsteier Wald e.V. / Eberhard Büttgen | Letzte Aktualisierung: 31.05.2018